• Sie sind hier:
  • Startseite / 
  • Medien / 
  • aktuelle Mitteilungen / 
  • Premiere bei der Stuttgarter Justiz – sie ist erstmals mit eigenem Programm bei der stuttgartnacht am Samstag, 20.10.2018 dabei

Suchfunktion

Premiere bei der Stuttgarter Justiz – sie ist erstmals mit eigenem Programm bei der stuttgartnacht am Samstag, 20.10.2018 dabei

Datum: 17.10.2018

Kurzbeschreibung: 

Erstmals öffnet das Oberlandesgericht zur stuttgartnacht die Türen und lädt am Samstag, 20. Oktober 2018 ab 19:00 Uhr gemeinsam mit dem Landgericht Stuttgart und der Generalstaatsanwaltschaft in das bei der Einweihung 1982 als „Justizirrtum in Beton und Stahl“ heftig diskutierte grüne Gebäude ein, das heute als Herz des sog. Justizviertels zum Stadtbild gehört. Wo sonst Recht gesprochen wird, zeigt sich Justitia von ihrer kulturellen und musikalischen Seite. Im Gerichtssaal erwarten die Besucher launige und kreative Darbietungen von Richterinnen und Richtern, Staatsanwältinnen und Staatsanwälten.

Das Programm ist beeindruckend und ich möchte mich bei allen, die an dieser Premiere für die Stuttgarter Justiz mitwirken, herzlich bedanken!“, so Cornelia Horz, Präsidentin des Oberlandesgerichts Stuttgart. „Ich würde mich sehr freuen, wenn uns viele Bürgerinnen und Bürger an diesem besonderen Abend besuchen.“​​

Auf die Frage, warum sich ein Gericht an einer Kulturnacht beteiligt, verwies die Präsidentin darauf, dass es ihr gerade beim Blick auf die Geschehnisse in anderen Staaten ein Anliegen sei, dass die Justiz sichtbar und präsent wird und ihre Bedeutung für das Gemeinwesen erklärt. „Vielleicht gelingt es uns in einem solch spannenden Umfeld wie der stuttgartnacht“, so Cornelia Horz weiter, „Menschen, die sonst noch nie in einem Gericht waren, neugierig zu machen und Schwellenängste abzubauen. Dann werden sie merken, dass bei der Justiz Menschen aus Fleisch und Blut arbeiten, die nicht nur eine wichtige gesellschaftliche Aufgabe wahrnehmen, sondern auch einen Sinn für Kunst und Humor haben".​​

Bis 24:00 Uhr erfreuen an diesem Abend zwei von Juristen gegründete Jazzbands - JuSt Jazz und Tempo Justo - die Gäste musikalisch. Anette Heiter und Herbert Anderer, beide langjährige Mitglieder des legendären Stuttgarter Juristenkabaretts und Richter in Stuttgart, machen sich in satirischer Weise über das Leben inner- und außerhalb der Justiz her. Auch kann man seine Reaktionsfähigkeit unter Alkoholeinfluss am Stand des Bundes gegen Alkohol und Drogen im Straßenverkehr testen. Weiter kommen Kunstsinnige und Gerichtsinteressierte auf ihre Kosten: Es werden die Ergebnisse eines Kunstworkshops mit Bewohnerinnen und Bewohnern des Betreuten Wohnens sowie Werke einer Gerichtszeichnerin und ihrer Studierenden präsentiert. Daneben gibt es in 30-minütigem Wechsel (fast) reale Sorgerechtsverhandlungen, Anekdoten aus dem (Straf-) Gerichtssaal und „Wie würden Sie entscheiden?“​​

Wer dabei auf den Geschmack des attraktiven Berufsfeldes „Justiz“ kommt, kann sich an diesem Abend unter dem Slogan „Mit Recht in die Zukunft“ (hier) auch über die Vorteile eines Berufseinstiegs dort informieren.​​

Weitere Einzelheiten zum Programm u. a. erfahren Sie unter www.stuttgartnacht.de.

Fußleiste