Zum Portal Justiz in Baden-Württemberg  


Sie sind hier: Startseite / Ausbildung und Beruf / Ausbildung in der Justiz / Justizfachangestellte/r

 

Justizfachangestellte/r

 

Hier erhalten Sie Informationen über die Ausbildung zur/zum Justizfachangestellten

Link intern     Was machen Justizfachangestellte?

Link intern     Wie läuft die Ausbildung ab?

Link intern     Wie hoch ist die Ausbildungsvergütung?

Link intern     Was erwartet mich nach der Ausbildung?

Link intern     Wie bewerbe ich mich?

 

Was machen Justizfachangestellte?

Justizfachangestellte arbeiten bei Gerichten, Staatsanwaltschaften und

Notariaten im Team mit Justizfachwirten und unterstützen dabei

Richter, Staatsanwälte, Notare und Rechtspfleger. Sie sind für den

reibungslosen Ablauf des Geschäftsbetriebs verantwortlich.

 

Justizfachangestellte bearbeiten beispielsweise den Posteingang und

Postausgang und erstellen Schriftstücke aller Art (z. B. Ladungen an

Parteien und Zeugen). Daneben gehört zu Ihren Aufgaben die Anlage

und Verwaltung von Akten, die Überwachung von Fristen, die Berech-

nung und Einforderung von Gerichtskosten, die Aufnahme von Anträgen

und Erklärungen, die Protokollführung in Gerichtsverhandlungen.

Gleichzeitig sind sie wichtige Ansprechpartner für die ratsuchenden

Bürgerinnen und Bürger und berücksichtigen deren besondere Situation

und Interessen.

 

Ein Film über das breit gefächerte Tätigkeitsfeld der Justizfachangestellten kann hier abgerufen werden.

 

Link intern    zurück zum Seitenanfang

 

Wie läuft die Ausbildung ab?

Die Ausbildung beginnt nach den Sommerferien und dauert drei Jahre.

Ab 2015 beginnt die Ausbildung jeweils am 1. September und dauert 2,5 Jahre.

 

Während der Ausbildung wechseln sich Blockunterricht in einer

Berufsschule und praktische Ausbildungszeiten ab. Die praktische

Ausbildung erfolgt bei Gerichten, Staatsanwaltschaften und Notariaten.

 

In den Ausbildungszentren findet zusätzlich praxisbegleitender

Unterricht statt. Die mit Unterrichts- und EDV-Räumen ausgestatteten 

Ausbildungszentren befinden sich bei den Amtsgerichten Ellwangen,

Heilbronn, Ludwigsburg, Ravensburg, Rottweil, Stuttgart, Tübingen,

Ulm und Waiblingen. Hier werden die Auszubildenden von qualifizierten

Ausbildungsleiter/innen betreut und unterrichtet.



Eine Farbbroschüre zum Ausbildungsgang Justizfachangestellte/r können

Sie hier herunterladen. Zum Ansehen der Broschüre benötigen Sie den

Acrobat Reader.

 

Download     Farbbroschüre Justizfachangestellte
            (Stand: September 2013, pdf-Datei)

 Link intern    zurück zum Seitenanfang

 

Wie hoch ist die Ausbildungsvergütung?

Die monatliche Ausbildungsvergütung beträgt  

  • im ersten Ausbildungsjahr        866,82 Euro,
  • im zweiten Ausbildungsjahr      920,96 Euro,
  • im dritten Ausbildungsjahr        970,61 Euro.

Link intern    zurück zum Seitenanfang

 

Was erwartet mich nach der Ausbildung?

  • Einstellung in den Landesdienst im Angestelltenverhältnis (bei Ein-
    stellung in Serviceeinheit Entgeltgruppe 6)
  • Aufstiegsmöglichkeiten in höhere Entgeltgruppen bei Ausübung
    anspruchsvoller Tätigkeiten
  • Möglichkeit einer sechsmonatigen Zusatzausbildung für die Laufbahn
    des mittleren Justizdienstes

Link intern    zurück zum Seitenanfang

 

Wie bewerbe ich mich?

Ab 2015 ist eine Einstellung ohne mittleren Bildungsabschluss nicht mehr
möglich, weil die Ausbildungszeit auf 2 Jahre und 6 Monate gekürzt wird
und eine Kürzung nur bei Vorliegen des mittleren Bildungsabschlusses
zulässig ist.

Bewerben kann sich, wer einen guten Realschulabschluss oder einen
gleichwertigen Bildungsstand besitzt.

Schwerbehinderte werden bei entsprechender Eignung vorrangig in
den Landesdienst eingestellt.

Einstellungen erfolgen jeweils zum 1. September durch die
Ausbildungszentren im Oberlandesgerichtsbezirk Stuttgart.
Bewerbungen sind direkt an das nächstgelegene Ausbildungs-
zentrum
 zu übersenden.

Fügen Sie Ihrer Bewerbung bitte bei:

  • das Bewerbungsschreiben
  • ein Lichtbild aus neuster Zeit
  • einen handgeschriebenen tabellarischen Lebenslauf
  • die Schulzeugnisse der letzten 3 Schulhalbjahre - bei Wirtschaftsschülern auch das Zeugnis über den Hauptschulabschluss
  • ggf. Zeugnisse über bestandene Prüfungen
  • ggf. Zeugnisse über Ausbildungs- und Beschäftigungszeiten seit Beendigung der Schulzeit
  • bei Minderjährigen eine Einwilligungserklärung der gesetzlichen Vertreter (in der Regel Vater und Mutter)

Link intern    zurück zum Seitenanfang

 

Ansprechpartner:

Referentin:

Frau Winter
Telefon: 0711/212-3232
E-Mail: Winter@OLGStuttgart.justiz.bwl.de

Sachbearbeiterin:

Frau Limpp
Telefon: 0711/212-3092
E-Mail: Nina.Limpp@OLGStuttgart.justiz.bwl.de
(Montag - Freitag jeweils vormittags)